Landfrauen blickten zurück- Jahresversammlung: 800 Euro für FFW-Auto gespendet

    Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
     

    Zur Jahresver­sammlung der Landfrauen konnte Ortsbäuerin Silvia Holmer eine stattliche Anzahl von Besucherin­nen im Landgasthof Fischer in Mit­terfels willkommen heißen.

    Der Jah­resrückblick der Vorsitzenden wies zahlreiche Veranstaltungen auf. An­gefangen von der Jahreshauptver­sammlung im November 2009, der Weihnachtsfeier im Dezember 2009 über die Beteiligung am Weiberfa­sching bis hin zum Landfrauentag in Straubing und Vorträgen wie "Eure Lebensmittel sollen euere Heilmittel sein" reichten die Aktionen der Landfrauen. Großes Interesse fand auch der Vortrag über Dinkelnatur­keimlinge im September. Ein Aus­flug nach Bamberg und zum Jura­backservice, die Muttertagsfeier mit Musik und ein Landfrauenfamilien­sonntag am Hartberg bei Familie Feldmeier sorgten für unterhaltsa­me Stunden, quer durch das Jahr.

    Doch damit nicht genug: Die flei­ßigen Landfrauen erwirtschafteten beim Kuchenstand anlässlich des Tags der offenen Tür in der Gärtne­rei Hiendl im April 800 Euro als Spende für ein neues, dringend be­nötigtes Feuerwehrauto. Die Betei­ligung an der diesjährigen Markt­meile im Oktober mit zahlreichen Kuchen sowie die Nachkirchweihfeier im BRK-Seniorenzentrum mit Schmalzgebäck bereicherten die Veranstaltungen im Jahresablauf Bürgermeister Heinrich Stenzel: wies auf die Aktivitäten der Land­frauen hin, "sie sind aus dem Ver­eins- und Ortsleben nicht wegzu­denken. " Ein ausführlicher Kassenbericht, vorgetragen von Ottilie Feldmeier, gab Auskunft über die Finanzen bei den Landfrauen.

    Anschließend erfolgte die Spen­denübergabe an die Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr für das dringend benötigte neue Tanklösch­fahrzeug. Die Landfrauen überga­ben Kommandant Adolf Irlbeck ei­nen Scheck in Höhe von 800 Euro. Um die 1000 Euro voll zu macher, rundete eine örtliche Gärtnerei Hiendl  um weitere 200 Euro auf. Kommandant Irlbeck erläuterte kurz die Vorteile des neuen Tanklöschfahrzeuges 20/40. Eine Neuanschaffung sei als Er­satz des inzwischen mit 30 Jahren sehr betagten Fahrzeugs notwendig geworden. Außerdem würden auf­grund der zahlreichen Einsätze dringend auch neue Lampen benö­tigt. FF -Vorsitzender Eduard Graf betonte abschließend: "Sie scheuen keine Mühe, um möglichst viele Ku­chen zu backen und durch die Geld­spenden den Ankauf des neuer Fahrzeugs zu unterstützen".


    Bericht und Bild : erö (SR-Tagblatt, 6.11.2010)

    © 2020 Mitterfels-Online (designed by sh)