Jahreshauptversammlung 2012 der KuSK

    Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
     

    Patenbitten war Höhepunkt

    Im Mittelpunkt des Jahresberichts von Konrad Feldmeier, Vorsitzendem der Krie­ger- und Soldatenkameradschaft (KuSK), anlässlich der Jahres­hauptversammlung stand die Rück­schau auf das große Ereignis im Sommer 2011:

     

    "Wir waren Paten beim 100-jährigen Gründungsfest der KuSK Haselbach ". Es seien vier nicht leichte, aber erfolgreiche Tage mit hervorragender Beteiligung ge­wesen. Festdame Monika Herrnber­ger habe ein schönes Patenband überreicht. "Als Patenverein haben wir viel Achtung erfahren, weil wir zusammenstehen", sagte Feldmeier.

    Auch Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft wurden vorgenom­men.

    • Für 20 Jahre geehrt wurden Gerhard Altschäffl, Josef Popp und Franz Teuschl;
    • 25 Jahre: Johann Lehner;
    • 40 Jahre: Fritz Hausladen und Otto Wintermeier.

    Mit einer Schweigeminute wurde der verstor­benen Mitglieder gedacht.

     

    Die KuSK hat derzeit 99 Mitglie­der, sechs davon sind Kriegsteilneh­mer. Neu aufgenommen wurde Ma­rio Assmann. Die Kameradschaft habe sich an zahlreichen kirchli­chen und gesellschaftlichen Veran­staltungen beteiligt, sagte Feldmei­er und erinnerte an Sportliches wie die Marktmeisterschaft im Kegeln und Eisstockschießen oder an Ge­selliges wie das Maibaumaufstellen, das Fischerfest am Auhof und das Gartenfest. Ein erster Höhepunkt bei bestem Wetter sei das Patenbit­ten der Haselbacher KuSK für ihr l00-jähriges Gründungsfest gewe­sen. Der Tagesausflug sei nach In­golstadt zum Tag der Pioniere ge­gangen, organisiert von Oberst au­ßer Dienst Henner Wehn, das Span­ferkel zum Kameradschaftsabend hatten Bert Koller und Josef Graf gestiftet. Feierlich sei wieder der Volkstrauertag mit Kirchenzug, Festgottesdienst von Pfarrer Johann Six und Ansprache am Ehrenmal gewesen. Bei Christbaumversteige­rungen und Faschingsbällen sei die KuSK ebenfalls gut vertreten gewesen, sagte der Vorsitzende.

    Die Vereinskasse sei durch das große Fest etwas geschrumpft, meinte Kassier Max Preiß. Umso er­freulicher sei die große Spendenbe­reitschaft der Mitglieder. So ist die Bilanz wieder positiv.

     

    Zahlreiche Termine stehen auch für dieses Jahr im Kalender der KuSK: Am 31. März findet bei Gun­da Häuslbetz die Abschlussfeier zum Gründungsfest der KuSK-­Kameraden in Haselbach statt. Die KuSK wird sich bei Festen wie dem Maibaumaufstellen, der Segnung des neuen Feuerwehrautos, an sportlichen Marktmeisterschaften und dem Priesterjubiläum von Pfar­rer Johann Six mit einer Abordnung beteiligen. Das Gartenfest wird am 7. Juni stattfinden.

    Bericht und Bild : erö (SR-Tagblatt, 28.3.2012)

    Besucherzähler

    Heute 12 Gestern 232 Woche 482 Monat 868 Insgesamt 881171

    © 2020 Mitterfels-Online (designed by sh)