Big Band und Micbites gaben Benefizkonzert für Kindergartenneubau

    Bewertung: 5 / 5

    Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
     
    "Wir spielen heute gern für die Kinder"

    Wenn die Big Band der Kreismusikschule (KMS) Strau­bing-Bogen zusammen mit dem Vo­calensemble Micbites ein Konzert gibt, ist das immer ein großes Mu­sikereignis. Der Konzertbesucher freut sich auf beschwingte Musik im Stil der großen, alten Orchester und swingt am Ende selbst vergnügt mit. Wenn das Konzert gar für einen guten Zweck bestimmt ist, kommen die Zuhörer besonders gern. Dies­mal spielten und sangen die Musi­ker zugunsten des geplanten Kin­dergartenneubaus.

    Mit diesem Konzert wolle die Kreismusikschule das ihre zum Bau eines neuen Kindergartens beitragen, betonte Andreas Friedländer, Leiter der KMS zur Begrüßung. "Ein weiterer Baustein für den Kin­dergarten", freute sich Maike Schulze-Trinkaus vom Förderver­ein. Der Eintritt war frei, der För­derverein Kindergarten Don Bosco bewirtete in der Pause die Gäste mit kleinen Snacks und Sommerdrinks.

    Als im Herbst 1999 die Big Band von Stefan Lang, Walter Theisinger und Andreas Friedländer gegründet wurde, sei man skeptisch gewesen, ob die Band auf Dauer Bestand ha­ben werde, meinte Friedländer. In­zwischen seien Big Band und das Vocalensemble mit seiner Leiterin Klaudia Salkovic-Lang ein fester Bestandteil der KMS und eine große Bereicherung.

    "Wir spielen heute gerne für die Kinder", betonte Stefan Lang und dann gings auch schon los mit bekannten Jazz- und Swingtiteln wie "In the mood", mit "Summertime" und "A fogging day" von Gershwin oder dem hinreißenden Saint Louis­-Blues. Rhythmisches wie „Bird­land", eines der Lieblingsstücke der Band, wechselte ab mit dem schmelzenden Blues “Maudie" oder dem rasant schnellen Stück "Mup­pet Show". Einfach zum Zurück­lehnen und Genießen. Die vielen Soli wurden begeistert beklatscht, ganz besonders das Trompetensolo des jüngsten Musikers, dem erst zehnjährigen Lorenz. Drei Genera­tionen aus der Familie von Werner Lang standen an diesem Abend auf der Bühne.

    Die acht Sängerinnen von Micbi­tes, begleitet von der Rhythmusgruppe und ihrer temperamentvol­len Leaderin Klaudia am Keyboard, präsentierten sich in bester Verfas­sung mit Evergreens von "Queen", mit Gospel und Pop. Sie sangen von " Crazy little things" oder schwelgten auch mal in leiseren Tö­nen, ganz ohne Mikro, wie bei Si­mon and Garfunkles "Like a bridge over troubled water", ausdrucksvoll und mit Hingabe gesungen.

    Die jungen Frauen, die jüngste ist erst 15 Jahre alt, haben viel gelernt in den vergangen Jahren, sangen lo­cker und unverkrampft und mit sichtlicher Freude und Begeiste­rung.

    Richtig laut wurde es dann noch mal mit der Big Band und dem Schmettern des Blechs bei Herbie Hancocks "Cantaloupe Island" und einem virtuosen Trompetensolo von Stefan Lang. Zum guten Schluss standen die Musiker und Sängerin­nen gemeinsam auf der Bühne, es gab zwei Zugaben und das Publi­kum durfte begleitend mitsingen. Ein besonderes Zuckerl: Die Brüder Anton (Posaune) und Lorenz (Trom­pete), die Jüngsten in der Band, be­wiesen mit ihren Soli, dass sie zu Recht einen festen Platz in der Big Band haben. Big Band und Micbites bereiteten ihren Zuhörern einein­halb Stunden reinstes Musikver­gnügen. Wer nicht dabei war, hatte was verpasst.


    Bericht und Bilder : erö (SR-Tagblatt, 26.3.2012)


    Weiterführende Links:


    © 2020 Mitterfels-Online (designed by sh)