EV Mitterfels - Jahresversammlung 2011

    Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
     
    "Training dient der Kameradschaft"- Jahresversammlung der Eisschützen - Viele sportliche Aktivitäten


    Zahlreiche Eh­rungen für langjährige Mitglied­schaft und umfangreiche Jahresbe­richte der Vorstandschaft standen auf der Tagesordnung der EV -Jah­reshauptversammlung im Vereinslo­kal Reiterhof Gürster. Der Eis­schießverein wurde 1970 gegründet und feierte im vorigen Jahr mit ei­nem Stadlfest sein 40-jähriges Be­stehen. Der Mitgliederstand beträgt 137 Personen. Mit einer Schweigeminute wurde dreier verstorbener Mitglieder gedacht.

    In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte Vorsitzender Hans Dietl an den Kauf neuer, einheitlicher Vereinskrawatten, an zahlreiche sportliche Ereignisse wie Maiturnie­re und Marktmeisterschaft, die Er­nennung von Konrad Weinbacher zum Ehrenmitglied und, als Höhe­punkt des Vereinsjahres, an das dreitägige Stadlfest im Juni mit Ge­denkgottesdienst und Ehrungen zum 40-jährigen Vereinsbestehen. Alle 15 Gründungsmitglieder seien anwesend gewesen, sagte Dietl. Ebenfalls im Juni beendete Martin Gürster seine Tätigkeit als Schrift­führer. Das Amt haben Hans Dietl und Armin Graf kommissarisch übernommen.

    Sportliche Höhepunkte waren die Vereinsmeisterschaft im August, die Teilnahme an der VG Meisterschaft und die Marktmeisterschaft auf Na­tureis im Januar. An der Sportlereh­rung der Marktgemeinde und des Landkreises habe man teilgenom­men und die Spitzenweitschützen Charly Butz und Andi Fischer zu den bayerischen, deutschen und Eu­ropameisterschaften geschickt. Auch gesellschaftlich habe sich der Verein sehr engagiert, sagte Dietl.

    Es gab aber auch Kritik des Vorsitzenden: Der Trainingsbesuch lässt sehr zu wünschen übrig, sagte Dietl. Auch die Beteiligung an Arbeitsein­sätzen sei eher schwach. "Das Trai­ning dient auch der Kamerad­schaft." Gedankt wurde allen Spon­soren und Förderern des Vereins und der Geburtstagskartenschreibe­rin Josefine Stumhofer. Einen Wer­mutstropfen hatte Dietl für seine EV-ler: Für 2012 steht eine Beitrags­erhöhung an.

    Auf sportlicher Seite ist der EV sehr aktiv. Das zeigte der Bericht von Sportwart Helmut Stumhofer. 45 Turniere seien im Sommer abgehalten worden, an den Maiturnierer nahmen sogar 24 Herren, neun Mi­xed- und sieben Jugendmannschaf­ten teil. Der EV beteiligte sich an vier Sommermeisterschaften mit ei­ner guten Platzierung: dreimal karr man auf den ersten Platz. In der Wintersaison war der EV mit neun Turnieren in der Eishalle vertreten Beide Mannschaften blieben in der Kreisoberliga. Im Einsatz waren H Herren und drei Damen. Die meisten Einsätze im abgelaufenen Vereins­jahr hatten Josef Schröttinger (22 und Charly Butz (20).

    Eine kurze Terminvorschau: Die Maiturniers beginnen am Freitag, 29. April; das Otto- Weber-Gedächtnisturnier is1 auf Sonntag, 1. Mai, festgelegt.

    Jugendwart Hermann Klaschka machte es kurz und knapp, gab ei­nen Überblick über die zahlreichen Wettbewerbe der Jugend in der Sommer- und Wintersaison sowie den Zielwettbewerb, in dem sich Matthias Stumhofer (U14) mit ei­nem fünften Platz und Patrick Schwarz (U19) mit einem ersten Platz für die Bezirksmeisterschaft qualifizierten.

    Der herausragende Weitschütze Andi Fischer schießt jetzt bei den Herren und kann weiter große Erfolge vorweisen. Ohm Spender ginge es nicht, vor allem bei der Jugendarbeit, kommentierte Kassier Armin Graf seinen Kassen­bericht. Der wies ein leichtes Minus auf. In seinem Grußwort würdigte 3. Bürgermeister Bert Merl die sportli­chen Leistungen des EV, vor allem der Weitschützen. Das Dorfleben ist abhängig von aktiven Vereinen und engagierten Ehrenamtlichen.

    Geehrt wurden für zehn Jahre zwei Mitglieder; für 20 Jahre Josef Schröttinger; für 25 Jahre Uli Irlbeck, Loretta Purr und Bettina Schwarz sowie für 40 Jahre Erich Biendl, Xaver Dietl, Norbert Gürster, Reinhard Gürster, Willi Gürster Josef Höferer, Adolf Irlbeck, Rein­hard Irlbeck, Helmut Knab, Albert Koller, Franz Leiderer, Bert Merl junior und Achim Pörtner.


     

    Bericht und Bild : erö (SR-Tagblatt, 29.03.2011)