Stockschütze Andi Fischer erklimmt dreimal Podium

    Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
     

    Platz drei bei deutscher Meisterschaft im Weitschießen


    Anfang Januar fanden in Waging am See die bayerischen und deutschen Meisterschaften im Eisstockweitschießen statt. Erfolgreich am Start waren auch Andi Fischer und Charly Butz vom EV Mitterfels. Fischer erreichte insgesamt dreimal einen Podestplatz, Butz wurde bayerischer Meister der Altersklasse Ü40.
    Die Meisterschaften wurden auf Asphalt ausgetragen. Die Bahn hatte jedoch einen Linksdrall, so dass jeder Stock, der nur Millimeter neben der Ideallinie aufgelegt wurde, bestraft wurde. Zu weit links aufgesetzt, verließ der Stock die Bahn, zu weit rechts ließ die Weite zu wünschen übrig. Davon ließen sich die beiden Mitterfelser allerdings nicht beirren. Andi Fischer belegte bei der Bayerischen der Klasse U23 den 3. Platz mit einer Weite von 121,21 Meter, hinter dem Sieger Michael Kohlmann (SV Stauf, 126,07 Meter) und Thomas Kohlmann (SFG Oberhof/SV Stauf, 121,74 Meter).
    Bei den Herren kam er auf den 7. Platz mit 119,86 Meter. Bei den deutschen Meisterschaften am Sonntag spielte, wie schon im Vorjahr, der Wettergott nicht mit, Regen und Schneefall behinderten das Schießen.
    Im Einzel der Altersklasse U23 erreichte Fischer ebenfalls den 3. Platz mit 100,76 Meter, wie bei der Bayerischen hinter Michael Kohlmann (106,17 Meter) und Thomas Kohlmann (105,50 Meter). Im Mannschaftswettbewerb wurde Andi Fischer deutscher Meister. Zusammen mit Michael Kohlmann, Thomas Kohlmann und Markus Gregori (SSV Rossbach/Wald) ging er für das Team aus dem Süden an den Start, das vor der Mannschaft Süd-West siegte. Bei der deutschen Meisterschaft der Herren belegte Fischer mit einer Weite von 100,36 Meter den 9. Platz und schied damit bereits im Vorkampf aus, da sich nur die besten sechs für das Finale qualifizierten.
    Für Charly Butz begannen die bayerischen Meisterschaften bereits am Donnerstag mit der Klasse Ü 40. Hier siegte er mit einer Weite von 96,63 Meter vor Ludwig Hogger (ECE Aufharn, 90,16 Meter) und Rudolf Späth (FC Altrandsberg, 88,45 Meter). Bei der Bayerischen der Herren kamen die besten sechs der Vorrunde ins Stechen. Butz belegte mit einer Weite von 105,98 Meter den 5. Platz. Sieger wurde Peter Rottmoser (SV Schechen) mit 118,12 Meter vor Christian Englbrecht (SV Oberbergkirchen) mit 111,27 Meter.

    Bei der deutschen Meisterschaft am Sonntag zog Charly Butz als Fünfter der Vorrunde (107,59 Meter) in das Finale ein. Dort belegte der Mitterfelser ebenfalls den 5. Platz mit einer Weite von 85,90 Meter. Sieger wurde Peter Rottmoser mit 103,49 Meter vor Christian Englbrecht mit 99,88 Meter.
    Alle Ergebnisse sind im Internet unter www.weitschiessen.de einzusehen. Ab 29. Februar finden in Waldkraiburg die EM der Jugend sowie die WM der Junioren und Herren statt.

    Bericht : erö (SR-Tagblatt, 11.1.2012), Bild privat

    © 2020 Mitterfels-Online (designed by sh)