Andreas Fischer dominiert die Klasse U 19 - Drei Mitterfelser Stock-Weitschützen beim Bayernpokal

    Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
     
    Im Kampf um den Bayernpokal im Stock-Wer­tenwettbewerb, der kürzlich in Rimbach bei Dingolfing stattfand, waren auch die drei Mitterfelser Matthias Stumhofer (Klasse Schüler U14), Andreas Fischer (U19 und U23) sowie Charly Butz bei den Herren am Start.
    Ge­schossen wurde eine Vorrun­de mit jeweils fünf Versu­chen. Die besten zwölf Weit­schützen qualifizierten sich dann für das K.o.-Finale, wo jeweils der Bestplatzierte ge­gen den Schlechtesten antrat.
     

    In der Klasse U14 belegte Matthias Stumhofer nach der Vorrunde mit 51,08 m den 7. Platz. Das erste K.O.-Duell ging knapp mit 52,24 m zu 54,36m gegen Michael Hiebl verloren. Da jedoch die zwei besten Verlierer in die nächste Run­de einzogen, war Stumhofer als Bes­ter unter den letzten acht Schützen. Hier unterlag er dem späteren Dritt­plazierten Christi an Niefanger. Für den ersten Einsatz bei so einem gro­ßen Turnier eine großartige Leis­tung.


     
     

    Bei der Jugend U19 war Andreas Fischer, der überragende Schütze der letzten Jahre in dieser Klasse, am Start. Er schaffte etwas, das vor ihm noch keinem Schützen gelungen war: Er gewann die Rangliste in sei­ner Altersklasse ohne Punktverlust. Das heißt, bei acht Ranglistentur­nieren siegte Fischer acht Mal. Auch beim Bayernpokal ging er als Top-­Favorit an den Start, nachdem er diesen in den letzten zwei Jahren nicht gewinnen hatte können. In der Vorrunde belegte Fischer Platz eins mit 102,05 m vor Thomas Kohlmann (SV Stauf) 97,52 und Alessandro Kordat (TSV Velden) 92,23 m. In der ersten Runde siegte Fischer mit 101,94 m gegen Andreas Kohnle (TSV Farchant) 84,27m. In der zwei­ten Runde hatte Fischer Peter Aig­ner (TSV Taufkirchen) zum Gegner. Ergebnis: 109,81 m zu 88,01 m. Im Halbfinale siegte Fischer gegen Alessandro Kordat mit 106,04 m zu 92,76 m. Im Endspiel trat der Vor­runden-Zweite Thomas Kohlmann gegen Fischer an. Überlegener Sie­ger war Andreas Fischer mit 109,40 m zu 100,12 m.


     

    Im Mannschaftswettbewerb siegte der Bezirk 1 mit Andreas Fischer, Franz Bergwinkel (SSC Pfeffenhausen) und Wolfgang Müller (SSC Pfeffenhausen) bei ei­ner Gesamtweite von 272,02 m vor dem Bezirk 2 mit einer Weite von 258,15 m und dem Bezirk 4 mit 236,95 m.


     
     

    In der Klasse U23 zählte Fischer ebenfalls zu den Mitfavoriten. Nach der Vorrunde belegte er den 3. Platz mit 108,74 m hinter dem überlege­nen Schützen dieser Klasse, Signer Alexander (ESV Gersthofen, 113,41 m) und dem Führenden in der Rang­liste, Kufner Stefan (EC Reichen­bach, 108,93 m). In der ersten K.o.­Runde siegte Fischer gegen Martin Gambs (TSV Hartpenning) mit 109,92 m zu 91,83 m. Die nächste Runde gewann er gegen Sebastian Ziegltrum (VfB Halbergmoos) mit 106,28 m zu 96,76 m. Im Halbfinale gegen Stefan Kufner zeigte der Mit­terfelser dann seine Klasse und ge­wann mit 113,72 m zu 101,47 m. Im Endspiel wurde großer Sport gebo­ten, denn erst mit den beiden letzten Schüssen, auch die weitesten dieser Klasse, wurde der Sieger ermittelt. Verdienter Sieger: Alexander Signer mit 117,17 m vor Andras Fischer mit 114,08 m. Im Mannschaftswettbe­werb siegte der Bezirk 1 mit Stefan Kufner, Andreas Fischer und Elmar Kaltes (SC Rimbach) und einer Wei­te von 310,05 m vor Bezirk 6 mit einer Weite von 303,27 m und dem Bezirk 3 mit 292,25 m.


     

    Bei den Her­ren war Charly Butz für den EV Mitterfels am Start und konnte ei­nen guten dritten Platz erreichen. In der Ranglistenwertung ging er punktgleich mit Christian Englbrecht vom EC Ebra Aiterhofen an den Start. Am Ende reichte es in dieser Wertung für Platz 2. Nach der Vorrunde belegte Butz Platz 4 mit 98,82 m hinter Christian Englbrecht 104,97 m, Peter Rottmoser (SV Sche­chen) 104,92 mund Daniel Ulreich (SSV Wildpoldsried) 101,59 m. In der ersten Runde musste Butz gegen Michael Schild (TSV Fridolfing) an­treten und siegte mit 98,01 m zu 93,29 m. Inder zweiten Runde stand er Daniel Ulreich gegenüber und siegte mit 96,05 m zu 88,81 m. Im Halbfinale traf er auf Peter Rottmo­ser und verlor mit 98,06 m zu 104,01 m. Im Duell um Platz 3 war Butz dann der Bessere gegen Reinhold Beyerlein mit 99,93 m zu 98,97 m. Es siegte Christian Englbrecht gegen Peter Rottmoser mit 108,79 m - 105,21 m. In der Mannschaftswer­tung siegte der Bezirk 1 mit Englbrecht, Butz und Kiermeier (SC Rimbach) mit 297,11 m vor Bezirk 2 290,95 m und Bezirk 4 283,82 m.

     

     

     

    Am 4. und 5. Juni findet in Indling bei Pocking der Ländervergleich statt. Andreas Fischer ist Doppel­starter in den Klassen U 19 und U 23. Charly Butz wird bei den Herren am Start sein.


    Bericht und Bild : Straubinger Tagblatt, 12.5.2010 (erö)

     

     

    Besucherzähler

    Heute 54 Woche 148 Monat 2581 Insgesamt 869868

    © 2020 Mitterfels-Online (designed by sh)