Drei Alphörner für die Kreismusikschule

    Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
     

    „Es kommt nicht alle Tage vor, dass wir ein komplettes Alphorn geschenkt bekommen“, freute sich Andreas Friedländer, Leiter der Kreismusikschule Straubing-Bogen in Mitterfels. Nach dem Erfolg des ersten Alphornkurses an der Musikschule wurden zwei Alphörner angeschafft.

    Ein drittes überreichte Andreas Bader, gelernter Instrumentenmacher und Alphornbaumeister aus Grafenberg bei Reutlingen, der Kreismusikschule als Geschenk. Wert eines Alphorns: zwischen 1700 und 2000 Euro. Erfreulich sei, dass der erste Alphornkurs an der Schule unter der fachlichen Leitung von Siegfried Hirtreiter und organisiert von Alexander Schulze so gut angekommen sei, sagte Friedländer. Andreas Bader, der den ersten Kurs mit Informationen über das Alphorn begleitete, meinte dazu: „Schon am ersten Tag sind auch von Anfängern gute Ergebnisse erreicht worden“. Das Alphorn mit seinem warmen, vollen Ton eigne sich hervorragend für gemeinsames Musizieren. Auch aus diesem Grund sollen die Alphornkurse weiter geführt werden, so Friedländer. Beim Musizieren mit dem Alphorn gebe es jedoch keinen Zwang zur Gruppe. Jeder könne das Instrument ganz für sich allein spielen, erklärte Bader. Es gehe einfach darum, die Töne in sich aufzunehmen und wirken zu lassen. „Das Alphorn klingt auch bei Anfängern nicht falsch“. Beim Adventskonzert der Kreismusikschule am Sonntag, 16. Dezember, um 15 Uhr in der Kirche Heilig Geist, werden zum ersten Mal Alphörner zu hören sein. Die Möglichkeit, das Alphorn spielen zu lernen, gibt es auch in den Außenstellen der Musikschule. Infos und Anmeldung in Mitterfels (Telefon 09961/94200-0).

    Besucherzähler

    Heute 25 Woche 119 Monat 2552 Insgesamt 869839

    © 2020 Mitterfels-Online (designed by sh)