Kleiner Keim, große Wirkung : Vortrag der Landfrauen über das "Wundermittel" Naturkeimling

Drucken
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Das Thema Ge­sundheit steht auf der Programmlis­te der Landfrauen immer ganz oben. So war der Vortragsabend im Gast­haus Fischer wieder einem Gesund­heitsbereich gewidmet. Diesmal ging es um die heilsame Wirkung von Naturkeimlingen. Dazu waren zahlreiche Frauen gekommen. Refe­rent Helmut Bugl, Spezialist für Keimlinge, zeigte sich als begeister­ter Anhänger von Keimlingen als Zusatznahrung und verstand es, in seinem lebendigen Vortrag die Zu­hörerinnen in den Bann zu ziehen.

In seinem Vortrag machte er als Spezialist der Schweineforschung des Öfteren einen gedanklichen Ausflug in die Tierernährung: "Na­turkeimlinge können kranke Pferde heilen und halten auch Schweine gesund". Das heilsame Wirken von Naturkeimlingen übertrug Bugl auf den Menschen: "Bei einer ausgewo­genen Diät mit Keimlingen ver­schwindet der Bierbauch, das Zahn­fleischbluten geht zurück, die Ver­dauung reguliert sich".

Die Wirkungsweise des Natur­keimlings erklärte der Naturfor­scher damit, dass ein Keimling stän­dig bestrebt sei, in Harmonie zu sein und sich den Gegebenheiten in sei­ner Umgebung optimal und kraft­voll anzupassen mit dem einzigen Ziel, zu wachsen und sich zu ver­mehren. Dabei vermag der Keimling ganz nach Bedarf Vitamine, Mine­ralstoffe und Folsäuren zu bilden. Diese Kraft im kleinen Keimling kommt beim Verzehr auch dem Menschen zugute. Geradezu zauber­haft muten die Erfahrungsberichte von Menschen an, die gekeimten Na­turdinkel verzehren: Das Wohlbe­finden wird gebessert, Entzündun­gen im Mund gehen zurück, die Ver­dauung reguliert sich, das Hunger­gefühl verringert sich, und damit wird auch das Abnehmen erleich­tert.

Nur zum Wohlfühlen genüge eine Menge von 30 bis 50 Gramm Keim­linge. Bei einer Abnehmkur sollten bis zu 250 Gramm Keimlinge pro Tag gegessen werden, empfahl der Referent. Wichtig: Die Keimlinge müssen gut und lange gekaut wer­den. Dass Knabberbällchen aus Keimlingen köstlich schmecken, da­von konnten sich die Zuhörerinnen auch überzeugen.

Zuletzt gab Ortsbäuerin Silvia Holmer noch einige Termine be­kannt: Am Sonntag, 10. Oktober, Kuchenstand bei der Mitterfelser Marktmeile; am Dienstag, 12. Okto­ber, Teilnahme am Pfarrfamilien­abend in Haibach; Mittwoch, 20. Oktober, Gestaltung der Nachkirch­weihfeier im BRK-Seniorenzent­rum; Donnerstag, 4. November, Jah­resversammlung.


Bericht : erö (SR-Tagblatt 28.9.2010)