"Fairen Handel" öffentlich machen - Jahreshauptversammlung im "Kleiner-Weltladen"

Drucken
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Mit nur 13 Mit­gliedern ist der gemeinnützige Ver­ein "Gemeinsamkeit leben - Klei­ner-Weltladen Mitterfels" zwar der kleinste Verein, aber auch einer der rührigsten in der Marktgemeinde. Denn jeden Donnerstagnachmittag und jeden Sonntagvormittag ma­chen Mitglieder ehrenamtlich Dienst, wenn der kleine Laden in der öffentlichen Bücherei geöffnet ist und Waren aus fairem Handel anbietet. Bei der Jahreshauptver­sammlung fanden nun auch wieder Neuwahlen statt.  


"Wir arbeiten nur kostendeckend. Ohne Gewinn", betont die Vereins­vorsitzende Maria Birkeneder. Trotzdem gelingt es dem kleinen Verein in jedem Jahr, 500 Euro für einen sozialen Zweck zu spenden. Diesmal ging die Spende an Josef Gold und sein Förderprojekt "Schulweiterbildung für Kinder und Jugendliche in Pemba/Tan­zania". Bei den Neuwahlen wurde die Vorstandschaft mit Maria Bir­keneder als Vorsitzende und Doris Metzger als Stellvertreterin einstim­mig im Amt bestätigt. Kassenprüfer bleiben Gisela Diergardt und Walter Peter.


Zu Beginn der Versammlung stell­te Elisabeth Hilmer, Gymnasiastin am Veit-Höser-Gymnasium Bogen, ihr Referat mit Power-Point-Prä­sentation über den Kleine-Weltla­den Mitterfels vor. Zur großen Freu­de von Maria Birkeneder, die das Engagement der jungen Frau in Sa­chen "Fairer Handel" begrüßt. Es sei wichtig, dass das Thema "Fairer Handel" immer wieder öffentlich gemacht wird, betonte Birkeneder. Sehr anschaulich und übersichtlich stellte Elisabeth Hilmer Verein und Laden vor, informierte über den fai­ren Handel und seine Ziele und stellte einen Preisvergleich an: Bei Kaffee sei der Preis fast identisch mit Ware aus dem Supermarkt. Ein Zitat des brasilianischen Bischofs Dom Helder Camara beschloss den Vortrag: "Wir wollen eure Almosen nicht, wenn ihr gerechte Preise be­zahlt".

In ihrem Rückblick listete Vorsit­zende Birkeneder die Aktivitäten des Vereins auf, die Teilnahme an Vereinsfesten und Märkten und dankte ihren Mitgliedern für die ehrenamtlichen Ladendienste. Neu im Team sind Siegrid Hofmann sowie Kirsten und Franz Zellner.

Ausstellung geplant

Einig war man sich im Verein, dass für den Betrieb des Ladens mehr Öffentlichkeitsarbeit gemacht werden sollte. Nach der Entlastung der Vorstandschaft wurden rei­bungslos die Neuwahlen abgewi­ckelt. Bürgermeister Heinrich Sten­zel dankte dem Verein und seinen Mitgliedern für das ehrenamtliche Engagement für einen guten Zweck in den mittlerweile zehn Jahren des Bestehens.

Noch vor den Neuwahlen wurde Josef Gold eine Spende in Höhe von 500 Euro übergeben für den Förder­verein "Connecting Continents", Gold informierte über die verschie­denen Projekte zur Förderung der Erziehung und Bildung von Kindern auf der kleinen Insel Pemba. Hier werde neben sozialem Engagement schwerpunktmäßig auf erneuerbare Energien bei der Stromerzeugung und Wasserversorgung gesetzt, so Gold.

Im kommenden Vereinsjahr ist ei­ne kleine Ausstellung des neuen Sortiments rund um die Fußball­weltmeisterschaft in Südafrika ge­plant. Ein Kaffeeausschank zwischen den Gottesdiensten der evan­gelischen und katholischen Kirchen ist ebenso angedacht wie eine Akti­on in der Schule mit der Spende eines Fair-Trade-Fußballs.



• Info : Öffnungszeiten im "Kleiner- Welt­laden ": Donnerstag von 16 bis 17 Uhr, Sonntag von 11 bis 12 Uhr

Bericht und Bild : Straubinger Tagblatt, 13.5.2010 (erö)