Jahresversammlung 2020 der TSV Judoabteilung

Drucken
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Michael Höpfl bleibt Vorsitzender

Es bleibt alles wie bisher bei der Judo-Abteilung des TSV Mitterfels. In der Jahresversammlung im Landgasthof Fischer wurde die Vorstandschaft wiedergewählt.

Michael Höpfl bleibt Vorsitzender, sein Stellvertreter ist Mario Plocher, Christian Eisenreich ist weiterhin Kassier. In Abwesenheit wurde Conny Jedlicka als Schriftführerin bestätigt und die Jugendwartin Lisa Gürster bekommt zur Unterstützung Marion Vogl als Stellvertreterin.

Schnell und reibungslos dank bester Vorbereitung ging diese Jahresversammlung unter der Leitung von Michael Höpfl über die Bühne.

Stefan Hafner, Vorsitzender des TSV-Hauptvereins, dankte Höpfl für sein großes ehrenamtliches Engagement zum Wohl der Judoabteilung. „Er ist mit Liebe und Freude bei der Sache“. Hafner würdigte den großen Trainingsfleiß der Judoka, die siebenmal in der Woche trainieren plus einmal in der Woche Aikido. Auch aus diesem Grund sei er froh, dass der Dojo-Raum in der Schule erhalten bleiben konnte, so Hafner.

Die TSV-Judoabteilung hat 145 Mitglieder, davon 104 männliche und 41 weibliche. Der Jahresbericht von Höpfl zeigte die umfangreichen Aktivitäten der Sportler auf. An Gürtelprüfungen wurde ebenso teilgenommen wie an Judoturnieren und Schülerrandori in der näheren und weiteren Umgebung.

Höhepunkte waren unter anderem die Ausrichtung der niederbayerischen Einzelmeisterschaften (EM) U15 mit Bayerwaldturnier im April in Mitterfels, die Teilnahme an der deutschen U30-Einzelmeisterschaft mit einem zweiten und dritten Platz und die Teilnahme an der südbayerischen U15. Im Sommer wurde wieder ein Sport- und Spieltag für die eigenen Mitglieder veranstaltet und am Ferienprogramm der Marktgemeinde nahmen die Judoka ebenfalls teil. Auch um die Sauberkeit ihres Trainingsraumes kümmerten sich die Mitglieder.

Das neue Jahr begann unter anderem mit der niederbayerischen EM U15/U18 in Mitterfels und der südbayerischen EM U15 in Augsburg sowie dem ersten Schülerrandori gegen Abensberg.

Im anschließenden Kassenbericht von Christian Eisenreich zeigte sich, dass wegen verschiedener Anschaffungen und Ausgaben ein leichtes Minus erwirtschaftet wurde. Ein dezenter Hinweis an den Hauptverein mit der Bitte um einen kleinen Zuschuss wurde durchaus gehört. Er sei gerne Vorsitzender der Judo-Abteilung, betonte Höpfl mit einem Dank an sein junges Team.

Auch Hafner sagte Dank: Mit Höpfl an der Spitze müsse man sich keine Sorgen um den Judo-Sport in Mitterfels machen. Noch eine Info der Jugendwartin: Am 23. Mai soll ein Ausflug nach Nürnberg in den Zoo gemacht werden.

Bericht : erö (SR-Tagblatt, 2.3.2020)